Frühstücksliebe

Frühstücksliebe

Seit langem wollte ich euch mal einen Blogpost schreiben in dem es nur um meine liebste Mahlzeit geht, das Frühstück. Ich liebe es zu frühstücken. Am Wochenende ganz lange und gemütlich, unter der Woche gut vorbereitet oder wenn es die Zeit zulässt auch gerne mal in einem netten Café.

Meine Vorliebe für das Frühstück kommt sicher auch daher, dass ich ein absoluter Morgenmensch bin. Früh aufstehen macht mir überhaupt nichts aus, im Gegenteil, es macht mich total glücklich. Morgens, wenn die Welt noch schläft, alles ruhig und leise ist, genieße ich es sehr ein bisschen Zeit für mich zu haben. Bei einer Runde Frühsport, mit meiner Zeitung oder einfach nur mit einem heißen Kaffee. Auch schon früh bin ich sofort „da“, ansprechbar und habe meistens auch direkt gute Laune. Vor allem im Urlaub stehe ich gerne morgens früh auf und setze mich mit einem Kaffee raus um den Tagesanbruch zu genießen. Schon am Abend freue ich mich auf den nächsten Morgen, auf den kommenden Tag.

Frühstücksliebe

Ich starte morgens voller Energie, weil ich mein Leben so gestalten und leben kann, wie es mir gefällt. Ich entscheide mich bewusst dafür und kann es aktiv gestalten. Ich entscheide mich dafür morgens sehr früh aufzustehen, um mit einer kleinen Sporteinheit in den Tag zu starten, fahre zu meinem Job den ich an 95% der Tage wirklich gerne mag und der mit so vielen verschiedenen Aufgaben auf mich wartet und ich komme nach Feierabend in ein „Privatleben“ was so ist, wie ich es mir als Teenager schon immer ausgemalt habe. Wunderschöne Wohnung in meinem Lieblingsviertel, den tollsten Mann der Welt, viele Hobbies die mich erfüllen und die besten Freunde der Welt. Deshalb freue ich mich auf jeden neuen Tag UND wegen dem Frühstück 😉

Frühstücksliebe

Weil fast jeder Tag mit einem leckeren, gesunden Frühstück beginnt. Warum nur fast jeder? Weil ich an ein bis zwei Tagen in der Woche intermediär faste und da verzichte ich darauf. Aber sonst zelebriere ich es. Immer. Egal wie wenig Zeit ich habe, egal wie stressig es ist. Zeit für das Frühstück nehme ich mir immer gerne und bewusst. Dabei unterscheidet sich das Frühstück an Arbeitstagen schon von dem am Wochenende. Unter der Woche frühstücke ich meistens im Büro und am Wochenende mit meinem Mann zuhause. Das ist ein festes Wochenend-Ritual.

Frühstücksliebe

Samstag und Sonntag gibt es eigentlich immer Brötchen frisch vom Bäcker oder manchmal auch was selbst gebackenes, wie meine leckeren Bagels. Dazu gehört auf jeden Fall ganz viel frisches Obst, vor allem die Grapefruit ist bei uns fester Bestandteil. Dazu liebe ich Beeren und alles was gerade so Saison hat. Nicht fehlen dürfen auch Avocado, Tomaten und Gurke. Denn Vitamine müssen sein. Auch auf dem Brötchen. Ganz besonders toll ist es natürlich wenn zu diesen leckeren Dingen auch noch ein toller Kaffee kommt. Den filtern wir zuhause mit einem Handfilter und da kommt fast ausschließlich der gute Kaffee aus meiner liebsten Kaffeerösterei, der Kaffeerösterei Fröhlich rein. Dann noch ganz viel Zeit, meine aktuelle Lieblings-Spotify-Playlist („Feelgood Pop“), die Zeitung „Die Zeit“ und natürlich ganz viel Ruhe. Besser kann ein Tag am Wochenende nicht starten.

Frühstücksliebe

An Arbeitstagen habe ich nicht so viel Zeit, beziehungsweise nehme ich sie mir da nicht. Deshalb darf es aber nicht weniger lecker und gesund sein. Oft bereite ich einen Teil schon am Vorabend zuhause zu und am nächsten Morgen kommen nur noch ein paar frische Zutaten dazu. Egal wann und wo, ein paar Dinge gehören immer dazu. Die Ballaststoffe, damit ich lange satt bleibe. Etwas Eiweiß für die Energie und natürlich Vitamine. Darüber streue ich gerne Leinsamen. Die gesättigten Fettsäuren sind super gesund und für vieles gut.

Und hier gibt es meine aktuellen Frühstücks-Lieblinge:

  • Overnight Oats mit Haferflocken und Quinoaflocken: Dafür einfach jeweils 1-2 Esslöffel der Flocken mit Milch bedecken und über Nacht aufquellen lassen. Darüber reibe ich einen halben Apfel, bedecke das Ganze mit 3 EL Naturjoghurt und toppe es mit ein paar Nüssen, Beeren, Bananenscheiben und Leinsamen.

Frühstücksliebe

  • Bananen Pancakes: Eher was fürs Wochenende, obwohl sie super schnell gehen. Eine sehr reife Banane zerdrücken, dazu 20 gr. Quinoaflocken, 175 gr. Vollkornmehl, 125 ml Soja-Drink und 1,2 TL Backpulver. Alles mit dem Schneebesen verquirlen und zu 6 Pancakes ausbacken. Unglaublich lecker und macht so lange satt :). Dazu passen Beeren ganz toll und ein bisschen Ahornsirup.

Frühstücksliebe

  • Marmeladenschnitte: Ein ganz klassisches Marmeladen Brot, ne‘ Stulle mit selbst gemachter Marmelade. Am liebsten mit Himbeermarmelade. Sie ist so schnell gemacht und ist soooooo lecker. 500 gr. tiefgefrorene Himbeeren mit dem Mark von einer Vanilleschote (und der Schote) und 250 gr. 2:1 Gelierzucker aufkochen, nach Packungsanweisung ein paar Minuten köcheln lassen. In saubere Gläser abfüllen und fertig 😉
  • Reiswaffeln mit Obst: Einer meiner absoluten Favoriten im Büro sind die Reiswaffeln. Geht schnell, kann man gut auf Vorrat da haben und haben nicht viele Kalorien. Gerade mache ich gerne ein bisschen Frischkäse und Obst drauf. Bananen, Äpfel, Beeren, manchmal noch ein bisschen Honig und wie eigentlich über alles noch ein paar Leinsamen.

Frühstücksliebe

Ach ohne Frühstück würde ich einfach nicht klar kommen, nicht nur weil mit die Energie fehlen würde, sondern auch, weil mir ein bisschen was an Lebensqualität abhanden kommen würde. Frühstücken ist für mich so viel mehr als Nahrungsaufnahme, es ist Luxus pur. Ganz leckerer Luxus, den ich mir jeden Morgen gönne.

Frühstücksliebe

Merken

Merken

Merken

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.