Meine Sommer-Lieblinge

Wir sind mitten drin im schönsten Sommer – naja, so schön wie er eben in Mitteleuropa ist und so schön er eben sein kann, wenn man nicht den ganzen Tag am Strand liegt oder nicht die Möglichkeit für eine stundenlange Siesta hat. Ich muss ehrlich sagen, der Sommer ist gar nicht so unbedingt meine liebste Jahreszeit. Jedenfalls nicht der Hochsommer. Was ich aber gerne mag am Sommer und was für mich unbedingt dazu gehört gibt es jetzt hier 😉

Wenn ich über den Sommer nachdenke dann fallen mir spontan die Stichworte Freibad, Wochenend-Trips, bunte Blumen, Grillen und Sommerkleidchen ein. Alles auf jeden Fall Dinge, die ich im Sommer nicht missen möchte. Genauso wie lange Abende draußen, mit lauer Luft und dem Sternenhimmel. In der Großstadt gibt es da zwar leider nicht so viel zu sehen, aber besonders im Urlaub, weit weg von großen Städten, habe ich schon überragende Aussichten mit lauter Sternschnuppen erleben dürfen. Die Ausblicke in einem Nationalpark in Tansania und auf Big Island (Hawaii) sind mir am beeindruckendsten in Erinnerung geblieben. Unglaublich wie klar man dort das nächtliche Spektakel am Himmelszelt beobachten konnte… auf jeden Fall traumhaft.

Sommerlieblinge

Früher habe ich den Sommer geliebt. Je heißer, je mehr Sonne desto besser war mein Motto. Im Urlaub habe ich es ohne Probleme geschafft 10 Stunden in der Sonne zu liegen ohne ein bisschen Langeweile, ohne Sonnenstich und ohne Hummeln im Popo. Heute geht das gar nicht mehr. Vielleicht weil ich jetzt keine 16 mehr bin, weil ich so viel wie möglich sehen und erleben will. Aber vielleicht auch ein bisschen weil ich mich unterbewusst meinem Mann anpasst habe. Er steht nämlich so überhaupt nicht auf Hitze und Strand, eher so auf ein bisschen Sonne und viel Schatten 😉 Während ich mein Auslandssemester im tropischen Bali verbrachte hat er sich Finnland mit Eis, Schnee und Kälte ausgesucht. Das sagt alles, oder? 😀

Aber zurück zum Thema und zum Sommer in Deutschland. Neben so ein paar Dingen, die mich hier im Sommer echt nerven (Fruchtfliegen, Arbeiten bei 30° im Büro, geschwollene Beine von der Hitze, schlaflose tropische Nächte) gibt es soooooo vieles was ich wirklich gerne mag und worauf ich mich jedes Jahr wieder sehr freue. Viele Dinge haben einfach nur im Sommer Saison und machen nur jetzt wirklich Sinn.

Meine Lieblingsaktivitäten im Sommer:

  • Schwimmen: Ich habe mir diesen Sommer sogar eine Saisonkarte für das Freibad geholt, weil ich kaum etwas schöner finde als morgens im Freien schwimmen zu gehen. Oft ist es im Sommer ja sogar morgens um 5 schon zu warm zum Joggen deshalb ist schwimmen einfach eine tolle Alternative und es geht (mir zumindest) nicht zu sehr auf den Kreislauf. Schwimmen macht mir zudem immer wahnsinnig gute Laune, im Sommer wie im Winter. Bewegung ist für mich so wichtig und ich bin wirklich ungenießbar, wenn ich nicht genug davon bekomme. Könnt ihr auch hier nachlesen 😉

Sommerlieblinge

  • Grillen: Leider haben wie in unserer geliebten Wohnung keinen Balkon bzw. keine Terrasse, aber dafür haben wir liebe Freunde und die Family, die uns gerne mal einladen um bei ihnen und mit ihnen zusammen zu grillen. Und obwohl ich kein Fleisch esse steh ich total auf den Geruch von Grillfleisch und Würstchen. Für mich gibt es dann gerne mal einen Grillkäse und Gemüse auf den Rost. Zusammen mit einem leckeren Nudel- oder Couscous Salat und Guacamole gibt es nichts leckereres im Sommer.

Sommerlieblinge

  • Wochenend-Trips: Ich glaube ich habe schon das ein oder andere Mal erwähnt, dass ich super gerne unterwegs bin und gerade über die Wochenenden im Sommer häufen sich die Ausflüge. Ich war diesen Sommer am Bodensee, in Paris, Berlin und Innsbruck. Und das war noch nicht alles. Im August stehen noch Freiburg und Mallorca auf der Liste. So ein Wochenende fühlt sich für mich einfach viel länger an wenn ich weg bin. Und ich muss gestehen, da ich immer ein bisschen Angst habe was zu verpassen und am Ende nur auf dem Sofa zu versauern mache ich unendlich viele Pläne, die dann am Ende eventuell ein bisschen stressig aber immer toll werden.

Sommerlieblinge

  • Gewitter lauschen: Sommergewitter sind für mich das größte. Der Geruch der aufgeheizten Straßen, wenn die ersten dicken, fetten Tropfen auf den Asphalt platschen, das monotone beruhigende Geräusch der Regentropfen wenn sie auf das Dach prasseln und das Wetterleuchten am Horizont. Unfassbar schön, dieses Schauspiel. Und natürlich auch die Abkühlung, die (meist) damit einher geht.

Sommerlieblinge

Natürlich bietet der Sommer auch immer die Gelegenheit sich ein bisschen hübsch zu machen und da stehen bei mir folgende It-Pieces ganz oben im Kurs:

  • Plissee-Röcke: Ich liebe, liebe, liebe sie. Schon im Winter habe ich meine zwei schwarzen Lieblinge andauernd getragen. Jetzt im Sommer mag ich sie am liebsten in rosa, grau und marinablau oder gerne auch in khaki. Egal ob mit Peeptoes zum Business-Termin oder mit Espadrilles wenn es ein bisschen entspannter ist. Ich stehe auf meine Faltenröckchen. Besonders gerne mag ich dazu übrigens gerade meine spitzen Espadrilles von H&M. Außerdem seht ihr hier noch meinen aller, aller liebsten Faltenrock von River Island und ein Leinenshirt von H&M.

Sommerlieblinge

  • Lange Sommerkleider: Egal in welcher Farbe und mit welchem Schnitt, ob dreiviertellang, bis zu den Knöcheln, oder bodenlang: für mich gerade ein absolutes Must-have. Sowohl luftige Kleidchen mit langem Schlitz als auch komplett geschlossen machen sie mich gerade sehr glücklich. Toll sind sie vor allem auch, weil sie nicht nur am Tag sondern auch noch lange am kühler werdenden Abend getragen werden können. Dieses Lieblingsstück habe ich gerade im Sale bei Mango ergattert und die tollen Schuhe sind von Aldo, allerdings habe ich sie schon ein paar Jahre in meinem Schuhschrank.

Sommerlieblinge

  • Schulterfreie Kleidchen: Die machen einfach Lust auf Sommer, Sonne und Stand. Besonders gerne mag ich mein hellblaues aus leichtem Jeansstoff von Mango. Zusammen mit meinem großen Schlapphut fühlt es sich sehr nach Bella Italia und Urlaub an. Egal ob in der Toskana oder hier in Stuttgart.

Sommerlieblinge

  • Spitzentops: Überall blitzen sie unter den Shirts hervor, die süßen Spitzentops. In allen Farben und Formen gibt es sie. Ich bekomme direkt Herzchen in den Augen, wenn ich eines an habe und auch neben der Optik punkten sie bei mir total. Sie sind nämlich so, so bequem 🙂 Vielleicht könnt ihr euch noch an die Fotos von meinem letzten „Gefühl des Monats“ erinnern, da hatte ich genau so eines an.
  • Batches zum Aufbügeln: Früher gab es sie nur auf die kaputten Jeans und für kleine Kinder, heute sind sie salonfähig und kaum wegzudenken. Besonders stolz bin ich auf ein Shirt mit Batches, wenn ich sie selbst drauf gebügelt habe und dem Teil damit noch eine kleine individuelle Note mitgeben kann. Wie hier mit den Batches von H&M auf einem einfachen Shirt ebenfalls von dort und meinem Mint&Berry Faltenrock.

Sommerlieblinge

 

Und dann habe ich noch drei kleine Beauty-Lieblinge für euch:

  • Trockenshampoo: Darauf bin ich vor längerem gekommen als ich mich mal vergriffen habe und eigentlich Haarspray kaufen wollte. Zuhause habe ich es dann trotzdem ausprobiert und war begeistert. Gerade jetzt im Sommer wenn man dann doch ab und zu mal schwitzt, in einen Regenguss kommt oder die Haare nach einem langen Arbeitstag nicht mehr so frisch aussehen, ist das Trockenshampoo eine super Lösung, wenn die Haare schnell wieder frisch und voluminös aussehen sollen. Auf das Produkt von Batiste bin ich durch meine beste Freundin gekommen als ich es mir letztes Wochenende bei einem gemeinsamen Wochenend-Trip geliehen habe. Und es hat mich noch mehr überzeugt, als das, das ich davor hatte. Mit dem Farb-Effekt on top nimmt es nicht nur die Schwere sondern macht die Haare auch noch schön glänzend.

Sommerlieblinge

  • Lipbalm mit Farbeffekt: Der Tinted Balm mit Farbeffekt von Catrice pflegt und verstärkt gleichzeitig die eigene Lippenfarbe. So schimmern sie wunderschön und haben dazu noch eine tolle Farbe. Da es aber „nur“ ein Lipbalm ist kann man ihn ganz einfach ohne Spiegel auftragen ohne das etwas verschmiert. Gerade ins Büro trage ich ihn richtig gerne, da ich damit nicht zu geschminkt wirke, es aber eben auch nicht ganz naturelle aussieht. Den Balsam gibt es in zwei Varianten matt und glänzend. War übrigens auch eine Empfehlung meiner liebsten Freundin. Ich lasse mich wirklich sehr gerne von ihr inspirieren :*

Sommerlieblinge

  • Strahlender Teint: Auf den Master Prime Highlighter bin ich allerdings ganz alleine gekommen. Eigentlich ist es eine Basis unter das Make Up. Da ich aber (außer im tiefsten Winter) kein Make Up trage nehme ich ihn einfach als eine ausgleichende Creme. Dafür mit einem Conceiler (meiner ist von L’Oreal) die Unebenheiten grob abdecken und dann den Master Prime-Illuminatror auf das Gesicht auftragen. Ein bisschen Rouge und Puder drüber und schon ist der leichte-shiny Sommerteint fertig. Ganz einfach und leicht. Sowohl von der Anwendung als auch von der Textur.

Sommerlieblinge

 

  • Sonnenmilch: Im Sommer creme ich mich jeden Morgen, der auch nur das geringste Potential für Sonne hat direkt nach dem Duschen mit Sonnenmilch ein. Zum einem bin ich dann immer save, wenn sie raus kommt und zum anderen (viel wichtiger) habe ich gleich morgens eine super Laune, weil mich der Geruch immer an Urlaub, tolles Wetter und gute Laune erinnert 😉

So und was machen wir jetzt gegen die nervigen unschönen Sommerseiten? Ich empfehle Obst in den Kühlschrank, dann kommen die Fruchtfliegen nicht dran, Miniventilator und viel trinken im Office (zum Beispiel Wasser mit Gurkenscheiben), für die dicken Beine kühlendes Gel (zum Beispiel Aloevera) und bei den tropischen Nächten einfach Decke gegen Bettlaken tauschen.

Sommerlieblinge

Und ganz insgeheim freue ich mich tatsächlich auch schon auf den Herbst. Auch das ganze bunte Laub, die milde Sonne, die langen Schatten der tiefstehenden Sonne und die Abende mit einem guten Buch in meinem Schaukelstuhl. Bis es soweit ist, genießen wir aber nochmal alles was der Sommer zu bieten hat und freuen uns über ganz viele Outdoor-Optionen und sonnengebräunte Haut.Merken

Dir könnte auch gefallen

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für diesen Beitrag, ich hab ihn gelesen und daraufhin direkt meine Sachen gepackt fürs Freibad, auch wenn es am vergangenen Sonntag ziemlich grau war. Schwimmen geht immer und leer war es zudem auch noch. 🙂 Also, vielen Dank für die Ermutigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.