Let the Tasting BeGIN

Gin Tasting

So richtig verliebt habe ich mich in Gin vor vier Jahren, als wir während unseres Tansania-Urlaubs das ein oder andere Gläschen Gin Tonic getrunken haben. Natürlich nur weil das Tonic so gut gegen Moskitos ist. Von da an war der Gin Tonic einer meiner liebsten Drinks. Bisher wusste ich allerdings nicht allzu viel über die Herstellung, die Unterschiede und die Geschichte des Gin, das hat sich letztes Wochenende geändert. An einem lauen Sommerabend mit Gin Tasting bei Feinkost Panzer im Stuttgarter Westen.

Das ich letzten Samstag um 19:30 Uhr mit siebzehn anderen interessierte Leuten bei Silvia Panzer im Laden saß und erwartungsvoll auf die Gin-Flaschen geschaut habe war eigentlich reiner Zufall. Denn ein paar Tage zuvor hatte mich die Besitzerin des Ladens – Silvia Panzer – eingeladen vorbei zu kommen und mit zumachen. Sie war über meinen Blog und einen Post zur Eat the World Tour, den ich vor gut einem Jahr gemacht hatte auf mich aufmerksam geworden. Der zweite Zufall war dann, dass wir noch nichts vor hatten, denn eigentlich sind unsere Wochenende immer sehr ausgebucht. Aber da ich es ja gerade mit etwas mehr Ruhe versuche war dieser Samstag tatsächlich noch frei.

Gin Tasting

Ich habe mich natürlich wahnsinnig über die Einladung gefreut und war sehr gespannt, was so auf mich zukommen würde. Und ich kann euch sagen, es kam nur sehr sehr viel Gutes auf mich und die anderen Gin-Verliebten zu. Das Team von Feinkost Panzer und TheGinLovers haben den Laden liebevoll hergerichtet und alles sehr nett aufgebaut. Zwischen frischem Obst und Gemüse, einer feinen Auswahl an regionalen Produkten und natürlich diversen Gin-Flaschen waren Sitzgelegenheiten und kleine Tischchen verteilt.

Gin Tasting

Auf den zu Ablagen umfunktionierten Weinkisten standen schon Wasser und Brot bereit um zum einen zwischen den unterschiedlichen Gins zu neutralisieren aber natürlich auch damit wir alle bis zum Ende durchhalten und nicht vorher schon von der Bank kippen. Mein Mann und ich hatten zuhause schon etwas zu Abend gegessen, was eine wirklich gute Idee war. Denn so ganz ohne Grundlage hätte ich es wahrscheinlich nicht so gut bis zum letzten Drink geschafft. Also, Tipp Nr. 1: Vorher Essen. Ist schließlich ein Gin-Tasting und kein Dinner 😉

Gin Tasting

Nach einer kurzen, sehr herzlichen und vor allem persönlichen Begrüßung der Chefin ging es auch schon los. Der liebe Roi, der dieses „betreute betrinken“ moderierte hat sich kurz vorgestellt und eine grobe Idee davon gegeben, was so alles vor uns liegt. Viele spannende Hintergrundinfos, ein paar interessante Fun Facts und natürlich jede Menge Gin. Jede Gruppe ist anders, sagte er, und was wir für eine sind hat er wohl schnell geahnt. Denn auf die Frage „Mit was sollen wir starten? Gin oder was zur Geschichte?“ gingen fast alle Arme für den Gin in die Luft. Also eher so die Praktiker 😉

Gin Tasting

Ich möchte auch eigentlich gar nicht so viel verraten. Welche Gins genau getestet wurden bleibt das Geheimnis der Teilnehmner und ich möchte auch nicht mit meinem neu erworbenen Gin-Wissen angeben, wobei ich das jetzt wirklich, wirklich gut könnte. Denn wenn ihr aus dem Stuttgarter Umland kommt und Gin gerne trinkt dann solltet ihr unbedingt mal selber teilnehmen. Warum?

Gin Tasting

  1. Weil es super Spaß gemacht hat: Roi hat eine wahnsinnig sympatische Art das ganze Thema rüber zu bringen. Mir hat die Mischung aus Wissensvermittlung und lockerer Atmosphäre extrem gut gefallen. Die Stimmung war ausgelassen, natürlich mit jedem Gin ein bisschen mehr, er hat uns alle mit eingebunden und auf die Frage, nach was der Gin denn jetzt riecht oder schmeckt gab es einfach keine falsche Antwort. Das finde ich immer sehr wichtig bei so etwas. Ich kenne das von Weinproben: Meistens weiß ich nur ob mir was schmeckt oder nicht, kann aber schwer in Worte fassen was ich da rieche und ganz ehrlich, meistens rieche ich nicht das was man riechen sollte.
  2. Weil das Preisleistungsverhältnis echt top ist. Ihr bekommt jede Menge Gin, ganz tolles Brot und dazu noch ganz viele wissenswerte Infos rund um den Gin. Außerdem könnt ihr auch gleich welchen kaufen, wenn ihr zuhause weiter trinken möchtet. Frau Panzer hat da sicher ein gutes Angebot parat 😉
  3. Weil es einfach toll ist die kleinen, indiviuellen Läden in Stuttgart, die ganz viel Charme und Charakter haben zu unterstützen. Was wäre der schöne Westen ohne all die kleinen liebevoll geführten Bars, Restaurants, Läden? Auch nur ein 08/15 Stadtviertel und dazu will es ja keiner verkommen lassen. Also: support your locals und schaut nicht nur fürs Gin Tasting bei der lieben Silvia vorbei.

Gin Tasting

So, jetzt aber weiter zum letzten Samstag. Natürlich ist der Hauptgrund für ein Gin-Tasting der Gin selbst. Es wurden 5 verkostet und einen sechsten gab als kleine Sonderzugabe noch on top. Also wirklich genug um einen Eindruck zu bekommen, was es für Unterschiede gibt, wie sich die verschiedenen Destillationsweisen oder Zugaben im Geschmack äußern. Zu jedem Gläschen hatte Roi einiges an Infos auf Lager und konnte souverän auf alle aufkommenden Fragen antworten. Ein richtiger Experte mit unglaublichem Background zum Thema Gin und Tonic Water.

Gin Tasting

Denn damit ging es nach einer kleinen Pause in die nächste Runde. Die wenigsten trinken ihren Gin pur, obwohl ich jetzt zumindest ein bisschen verstehen kann, warum manche das gerne tun. Trotzdem mag ich meinen Gin am liebsten mit einem schönen, kalten, spritzigen Tonic. Auch hier wurden uns einige vorgestellt, die wir dann in einem „Nosing Glas“ verkostet haben. Und siehe da, wer hätte es gedacht, auch hier liegen Welten zwischen den unterschiedlichen Produkten. Was den Geschmack, aber auch den Preis betrifft.

Gin Tasting

Der Höhepunkt des Abends stand uns immer noch noch bevor. Gegen Ende kam das Highlight: der Gin Tonic. Nachdem wir jetzt alle ungefähr wussten was welcher Gin so kann und welches Tonic wie schmeckt zeigte uns Roi noch drei unterschiedliche Varianten eines Gin Tonic. Wie mischt man den perfekten Longdrink, wie spielen Eis, Botanicals (Zutaten wie Kräuter oder Früchte), Gin und Tonic zusammen, was muss beachtet werden und was sollte man vielleicht besser lassen. Was soll ich sagen, am Ende machte wirklich alles GIN 😉

Gin Tasting

Mein Fazit? Der Abend war eine tolle Mischung aus lernen und ausprobieren und hätte jetzt eigentlich schon enden können. Ich dachte auch wirklich, es wäre vorbei, bis wir nochmals zu einer kleinen Probe aufgefordert wurden, nämlich uns selbst am Mixen zu probieren. Aus allem was wir gelernt und probiert hatten konnten wir uns jetzt unseren eigenen Gin Tonic zusammen mixen um so den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen. Ein sehr gelungener Abend mit einem sehr motivierte und Gin-verliebten Präsentator, einer wahnsinnig lieben Frau Panzer und sehr aufmerksamen fleißigen Helferlein im Hintergrund, die alles so gut organisiert haben. Vielen lieben Dank für die Einladung, ich kann es wirklich nur wärmstens weiter Empfehlen.

Gin Tasting

Merken

Merken

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.