Gefüllter Hefezopf

Hefezopf

Wie die Zeit doch immer wieder verrennt. Morgen ist schon Heiligabend und obwohl die Adventszeit diese Jahr besonders lang war, aber ich das Gefühl sie ist wie im Fluge vergangen.

Ich freue mich schon sehr auf die Feiertage, alles ist so schön besinnlich, gemütlich und überall riecht es gut. Natürlich bergen diese Tage immer auch ein bisschen potential für Stress, aber das blende ich mal so lange aus, bis er da ist 😉

Nachdem die letzten Tage mit viel viel Arbeit im Büro, jeder Menge Weihnachtsvorbereitungen und leider auch einer kleinen Erkältung ziemlich anstrengend waren versuche ich jetzt mal richtig runter zu kommen. Zu entspannen, mich zu erholen und wieder ein wenig mehr für mich zu tun. Das geht bei mir natürlich immer am besten beim Backen. Und weil ich ja am aller liebsten mit Hefe backe liegt es nahe, dass ich so kurz vor Weihnachten nochmal was mit Hefeteig für euch dabei habe. Nämlich einen überragenden gefüllten Hefezopf.

Hefezopf

Ich konnte mich allerdings nur ganz schwer entscheiden mit was ich ihn den füllen soll. Die einen mögen Mohn sehr sehr gerne, die anderen stehen total auf Nüsse und ich liebe diese Quarkfüllung. Wie praktisch, dass so ein Zopf drei Stränge hat und jeder mit etwas anderem gefüllt werden kann. Wenn ihr ein großer Fan einer bestimmten Füllung seid, könnt ihr diese natürlich einfach verdreifachen und alle drei Stänge damit füllen. Gar kein Problem.

Hefezopf

Diese Hefezopf ist einfach lecker und auch optisch der Hammer. Er ist so schön saftig und aromatisch und dass auch ein paar Tage lang. Wunderbar also um ihn heute schon mal für die Feiertage zu backen und dann als alternative zu Stollen und Co unterm Weihnachtsbaum zu präsentieren.

Das braucht ihr:

Für den Teig

500 gr Mehl

1 Päckchen Trockenhefe

60 gr. Zucker

1 Priese Salz

75 gr weiche Butter

1 Ei

100 ml Wasser

100 ml Milch

1 Hand voll Hagelzucker

Für die Füllung:

100 ml Milch

150 gr. Zucker

1 großer Apfel

50 gr gemahlene Mandeln

50 gr gehackte Mandeln

50 gr Mohn

150 gr Magerquark

1/2 TL Zimt

Milch und Hagelzucker

Hefezopf

Und so macht ihr es:

Als erstes vermischt ihr die Milch mit dem Wasser. Damit die Hefe gut arbeiten kann nehme ich immer warmes Wasser, dann ist es auch nicht schlimm, wenn die Milch aus dem Kühlschrank kommt. Dann den Zucker (60gr.) und die Hefe, sowie das Salz darin auflösen.

Mehl und Butter kurz separat verkneten (da ich immer vergessen die Butter rechtzeitig rauszunehmen und viel zu ungeduldig bin zu warten bis sie von alleine weich ist stelle ich sie in einer kleinen Schüssel kurz in den Ofen, damit sie weich wird).

Jetzt die „Hefemilch“ und das Ei unter die Mehl-Buttermischung kneten. Am besten 5-10 Minuten – je nach Status eurer Muskeln, gerne auch per Hand, oder sonst mit dem Knethaken des Handrührers.

Anschließend den  Teig ca. 1 Stunde in dem warmen Ofen, oder ganz oldschool auf die Fensterbank – abgedeckt gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllungen vorbereiten:

Den Apfel schälen und grob raspeln. die 100 ml Milch erhitzen

Für die Nuss-Füllung:

1/2 gehobelter Apfel mit den Mandeln (gehackt und gemahlen), 50 gr Zucker mischen und mit 50 ml Milch übergießen – umrühren und quellen lassen.

Für die Mohn-Füllung:

Den restlichen geraspelten Apfel mit 50 gr Zucker und dem Mohn mischen und mit 50 ml Milch übergießen. Auch diese Mischung quellen lassen.

Für die Quark-Füllung:

Quark mit Zimt und restlichen 50 gr Zucker mischen.

Den Ofen auf 165° Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Nach ca. 60 Minuten Teig nochmal gut durchkneten und in drei gleiche Teile teilen. Das erste Teil auf einer bemehlten Fläche länglich ca. 20 auf 30 cm ausrollen und mit der ersten Füllung bestreichen. Von der langen Seite her aufrollen.

Hefezopf

Mit den anderen beiden Teilen gleichermaßen weitermachen. Wenn alle Stränge gefüllt sind den Untergrund nochmal gut bemehlen und aus den drei Strängen einen Zopf flechten. Anschließend den Zopf vorsichtig auf das Backpapier setzen.

HEfezopf

Hefezopf

Im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen. Nach 20 Minuten die Oberfläche mit Milch bepinseln und den Hagelzucker darauf verteilen. FERTIG+LECKER

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.