Gemüse Tarte mit besonders vielen Vitaminen

Gemüsetare

Vor in paar Wochen habe ich mir eine neue Tarte-Form gekauft. Als ich die gestern wieder im Schrank entdeckt habe, war klar was es zum Abendessen geben wird.

Das besonders tolle an dieser Tarte Form ist, dass sie aus zwei Teilen besteht. Ich hatte schon eine sehr hübsche Form aus Keramik, aber leider ist es bei der manchmal ein bisschen schwer die Tarte nach dem Backen unfallfrei heraus zubekommen. Das ist bei meiner neuen überhaupt nicht so. Im Gegenheil – die Tarte gleitet nur so heraus – ich bin ganz begeistert. So begeistert, dass ich mir gleich noch ein paar kleine Förmchen dazu bestellt habe 😉

Gemüsetare

 

So grau wie sich der Herbst gerade zeigt – so bunt muss die Tarte werden. Ganz viel leckeres, frisches Gemüse, für gute Laune und damit wir alle fit und gesund durch den Herbst kommen. Klar ist es nicht damit getan ordentlich Gemüse zu essen, aber es ist auf jeden Fall ein sehr sehr wichtiger Punkt im Herbst und im Winter natürlich noch mehr.

Gemüsetare

Bei der Wahl meiner Lebensmittel versuche ich ja immer bio und, so gut es geht, regional zu kaufen. Je weiter es dann Richtung Winter geht desto kleiner wird aber die Auswahl. Dann bin ich immer ganz hin und her gerissen zwischen meinem guten Gewissen und der Lust auf buntes Obst und Gemüse… Aber ich schweife ab. So weit sind wir noch nicht. Noch gibt es vieles aus der Region und einiges davon hat es heute auf meine Tarte geschafft.

Gemüsetare

Das braucht ihr:

Für den Teig:

200 gr Vollkorn Dinkelmehl

80 ml Wasser

3 EL Öl

1 TL Salz

Für den Belag:

400 gr. Karotten

300 gr. Zucchini

100 gr. Spinat

100 ml Milch

150 gr. Frischkäse

2 Eier

150 gr. Schafskäse

3 TL Gemüsebrühe-Pulver

Thymian

Pfeffer und Salz

Muskat

Und so macht ihr es:

Die Zutaten für den Teig miteinander verkneten und ihn, bis der Rest fertig ist, im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Karotten schälen und in schräge Scheiben schneiden, die Zucchini waschen und ebenfalls in schräge Scheiben schneiden, zuletzt den Spinat waschen und die derben Stiele wegschneiden. In einem großen Topf ca. 2 Liter Wasser aufkochen und das Gemüsebrühe-Pulver unterrühren.

Zuerst die Karotten hineingeben. Nach 6 Minuten die Zucchini und für eine weitere Minute den Spinat. Sollten die Spinatblätter sehr klein sein, würde ich erst die Karotten sowie die Zucchini (eine Minute länger) alleine fertig kochen, sie dann aus dem Wasser holen und den Spinat separat eine Minute blanchieren. Wenn ihr alles zusammen macht, nach der Garzeit das Gemüse abgießen und kurz auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Frischkäse mit den Eiern, der Milch und den Gewürzen gut verrühren.

Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.

Eine Tarte Form ausfetten und den Teig in die Form drücken (ihr könnt ihn auch auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und dann in die Form heben, ich mache es allerdings immer mit den Knöcheln meiner Hand 😉 )

Den Spinat darauf so verteilen, dass der Boden komplett bedeckt ist. Darauf kreisförmig die Karotten und Zucchini drapieren. Mit der Eier-Mischung vorsichtig übergießen und abschließend den Schafskäse darüber zerbröseln.

Im Vorgeheizten Ofen ca. 45 Minuten backen. Sollte sie vorher schon zu dunkel werden, einfach mit Alufolie abdecken. FERTIG+LECKER

P.S. Die Tarte schmeckt sowohl warm als auch kalt super.

 

 

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.