Rhabarber Kompott mit Erdbeeren- der Geschmack von Kindheit

Rhabarber-Erdbeer Kompott

Noch ganz schnell bevor die Rhabarber-Saison für diese Jahr vorbei ist – ein Rhabarber Post mit Rezept:

Wenig erinnert mich so sehr an meine Kindheit wie Rhabarber. Ich LIEBE Rhabarber, schon immer.  Wenn ich Rhabarber-Limo trinke habe ich das Gefühl ich bin wieder die kleine Anne, es ist Sommer, ich hüpfe im Kleidchen durch den Garten meiner Oma, renne Maikäfern hinterher und meine einzige Sorge ist ob es wohl vertretbar ist den Maikäfer mit genügen „Futter“ und „Belüftung“ in der Rama Dose einzusperren und wenn ja, ob er wohl bis zum nächsten Morgen überlebt…

Rhabarber-Erdbeer Kompott

Mittlerweile gibt es glaube ich keine Maikäfer mehr, jedenfalls habe ich ewig keinen mehr gesehen, aber Rhabarber gibt es immer noch und deshalb mache ich heute ein Rhabarber-Erdbeer-Kompott, das genau so simpel wie lecker ist.

Rhabarber-Erdbeer Kompott

Rhabarber-Erdbeer-Kompott passt auch wirkliche immer gut. Ich esse es sehr gerne zu Natur Joghurt, Vanilleeis, oder wie heute zu Waffeln. Bei uns gibt es zu besonderen Anlässen gerne mal ein ausführliches Waffel-Frühstück. Zu Feiertage, Geburtstage, oder wie heute – ganz besonders- zu unserm ersten Hochzeitstag.

Neben Rhabarber-Erdbeer Kompott gibt es dann noch Zimt und Zucker, Puderzucker und selbstgemachten Apfelmus. Und manchmal auch frische, süße Sahne, aber das war heute dann doch zu viel der Völlerei 🙂

Das braucht ihr für sechs Portionen Kompott:

6 Stangen Rhabarber

200 gr. Erdbeeren

Ca. 75 gr. Rohzucker

100 ml Rotwein

50 ml Apfelsaft

So macht ihr es:

Los geht’s: erstmal den Rhabarber vom Dreck befreien und schälen. Ich bin da gar nicht so gründlich, ich setze oben einmal an und ziehe die Fäden mit ab, das gleiche nochmal von der anderen Seite und dann ist das meinst der Schale weg. Die Stangen dann in ca. 1 cm dick Stücke schneiden.

In einem großen Topf den Zucker warm werden lassen und wenn er anfängt nur leicht flüssig zu werden gleich mit dem Rotwein ablöschen – den Zucker nicht komplett karamellisieren lassen – der Karamell und der Wein wollen sich dann nicht mehr so gerne verbinden.

So lange einkochen lassen, bis der Rotwein reduziert und dickflüssig wird. Wenn es soweit ist den Rhabarber dazu geben, gut umrühren und mit 50 ml Apfelsaft auffüllen (wenn ich keinen Apfelsaft da habe imporvisiere ich mit was anderem, z.B. Traubensaft – geht auch super). Ein paarmal umrühren, wenn es anfangen sollte zu fest zu sein, nochmal je nach Geschmack ein bisschen Wein oder Saft nachgeben. Alles ca. 10 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Erdbeeren vierteln und dazu geben, wenn der Rhabarber seine 10 Minuten rum hat. Anschließend alles nochmal 5 bis 10 Minuten weiter im Topf lassen leicht köcheln lassen. FERTIG + LECKER

Das Rezept für die Waffeln findet ihr hier.

 

Dir könnte auch gefallen

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.